Biography

English


Mezzosoprano Michaela Zajmi, the soloist of the National Theatre in Prague, was born in Brno and studied at the Prague Conservatory under the direction of Professor Yvona Škvárové.
While studying and after graduation she successfully took part in several singing competitions. The most valuable awards were from the 44th International Singing Competition in Karlovy Vary where she won the 3rd place in both the Opera and Song categories. She was also awarded by the Society of Antonín Dvořák for the best interpretation of Dvořák's song "Dejte klec jestřábu", as well as a special prize from the Theatre J. K. Tyl in Pilsen.

Michaela Zajmi was a laureate of the International Singing Competition of Leoš Janáček's Prize (EMCY), then she became a winner of the Singing Competition of the Music Conservatoires in the Czech Republic in Parbubice, and she got the 1st prize at the International Singing Competition "Pražský pěvec".
During her studies she participated in Master Courses under the direction of Peter Dvorský in Jaroměřice nad Rokytnou and later she was chosen to sing at a series of concerts for the best singers.

In 2010 she was nominated for Thalia Prize for the exceptional stage performance as Angelina in Rossini's opera La Cenerentolla in the Brno National Theatre.
Her theatre debut was as Rosina (The Barber of Sevilla) in the Theatre J. K. Tyl in Pilsen, and afterwards she has performed in the various opera theatres in Prague, Brno, Ostrava, and České Budějovice where she continues to sing the mezzosoprano parts.

Michaela has performed in many concerts recently with the Prague Chamber Philharmonic, the Pilsen Philharmonic, the South Bohemian Philharmonic, and Talich Chamber Orchestra.
She also performed at the opening concert of the 200th anniversary of the foundation of the Prague Conservatory of Music in Rudolfinum as well as at the closing concert of the 50th annual Dvořák Autumn Festival.

Michaela successfully performed in the concert tour in Italy and she also toured with the Glyndebourne Opera which performed Dvořák's opera Rusalka in Great Britain. Regularly, she travels to Japan with the Prague National Theatre Opera and she performed with the Budapest Festival Orchestra on a European tour.

In 2016, she sang in Janaček's opera The Little Cunning Vixen in Teatro Regio di Torini (IT) and in the same year she participated in Master Courses under the direction of Brigitte Fassbaendar.

Deutsch


Mezzosopranistin Michaela Zajmi, Solistin des Nationaltheaters Prag, in Brünn geboren, studierte an dem Prager Konservatorium unter Leitung von Prof. Yvona Zinder. Während ihrer Studienzeit und auch danach nahm sie an mehreren Gesangswettbewerben teil. Die gröβte Wertschätzung erreichte sie im Herbst 2009 auf dem 44. Internationalen Gesangswettbewerb Antonín Dvořák in Karlsbad und gleich in mehreren Kategorien. Im Bereich Oper-Frauen sowie v Bereich Gesang erhielt sie den 3. Preis. Weiter wurden ihr Preis der Gesellschaft Antonin Dvorak für die beste Interpretation des Lieds von Antonin Dvorak - Dejte klec jestřábu (Darf des Falken Schwinge Tatrahohen umrauschem) und der Sonderpreis des J. K. Tyl-Theaters in Pilsen verteilt.

Sie ist Preisträgerin des Preises Leos Janacek (EMCY), sie erhielt den 1. Preis beim Wettbewerb der Konservatorien in der Tschechischen Republik in Pardubice und den 1. Preis im internationalen Wettbewerb Prager Sänger. Während ihres Studiums besuchte sie Meisterkurse bei Peter Dvorsky in Jaromerice an der Rokytna und wurde zur Konzertreise eingeladen, die von JHD für die besten Teilnehmer an der Börse junger Säger veranstaltet wird.

Für ihre exzellente Leistung in der Rolle Angelina in der Oper La Cenerentolla im 2010 im Theater Brün wurde Michaela Zajmi für den Thalia-Preis nominiert. Ihr Debut war die Rolle Rosina im Werk "Der Barbier von Sevilla" im J. K. Tyl-Theater in Pilsen. Danach kamen andere Rollen in dem Nationaltheater Brünn, in dem Nationaltheater Prag, in dem Südtschechischen Theater Böhmische Budweis und im Theater Ostrava. Im Nationaltheater Prag tritt sie als Gast in Rollen Mezzosoprano-Bereich auf.

Sie spielte in vielen Konzerten z. B. mit PKF, der Pilsener Philharmonie, der Kammerphilharmonie Böhmische Budweis und dem Talich Kammerorchester. Sie trat auch auf dem Gala-Eröffnungskonzert zum Anlass des 200. Jubileums der Gründung des Prager Konservatoriums in Rudolfinum und auf dem Abschlusskonzert des 50. Jahrestags Dvorak Karlsbader Herbst auf. Sie unternahm auch eine erfolgreiche Gesangtour durch Italien.

Sie nahm mit dem Glyndebourne Opernhaus an einer Tour mit der Oper Rusalka durch ganz England teil und erscheint regelmäßig mit der Oper des Nationaltheaters in Japan. Michaela Zajmi trat auch mit dem Budapest Festival Orchestra in Konzerten in ganz Europa auf.

Im Jahr 2016 wurde sie ins Teatro Regio di Torino zur Vorstellung "Das schlaue Füchslein" für die Rolle des Fuchses eingeladen.
Im Jahr 2016 besuchte sie Kurse bei der berühmten deutschen Mezzosopranistin Brigitte Fassbaendar.